"Regenbogenbank" als Zeichen der Vielfalt und Weltoffenheit
22. May 2020

Eine „Regenbogenbank“ als Zeichen der Vielfalt und der Weltoffenheit der Stadt Wolfsberg wurde am Dienstag dieser Woche im Beisein von Vizebürgermeisterin Dr. Manuela Karner, Gemeinderat Harry Koller und Gemeinderätin Nina Trinkl am Weiherplatz im Zentrum Wolfsbergs aufgestellt.

Die Initiative zur Errichtung der in den Regenbogenfarben gestalteten Bank setzte Harry Koller im vergangenen Sommer mit einem Antrag im Wolfsberger Gemeinderat, der einstimmig von allen Fraktionen angenommen wurde.

„Wir setzten uns für die vollständige Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen im Rechtssystem Österreichs und der EU ein“, so SP-Gemeinderat Koller. „Die Sitzbank ist ein Zeichen der Vielfalt und des Schutzes vor Diskriminierung und soll auch als Symbol für die Offenheit und Solidarität gegenüber der LGBTQI-Community dienen.“

An der Regenbogenbank wird in Kürze noch ein Piktogramm angebracht, das die Vielfältigkeit von Liebe wiederspiegeln soll.

Foto: Vizebürgermeisterin Dr. Manuela Karner, Gemeinderat Harry Koller und Gemeinderätin Nina Trinkl an der neuen „Regenbogenbank“ am Weiherplatz