Wolfsberg erweitert Trinkbrunnen-Netz
19. June 2020

Mit der Errichtung von zwei neuen Trinkbrunnen durch die Wolfsberger Stadtwerke wurde in den letzten Monaten das Netz der öffentlichen Trinkwasser-Entnahmestellen in Wolfsberg erweitert: Zu sechs bestehenden Anlagen sind  nun Trinkbrunnen an der Ostseite der Lavanttal-Arena und auf der Hundewiese an der Schleifenstraße hinzugekommen.

Anlässlich des heutigen Österreichischen Trinkwassertages betonte Gesundheitsstadtrat Alexander Radl die Bedeutung der öffentlichen Trinkbrunnen, unter anderem für Besucher und Freizeitsportler. „Es ist wichtig, dass wir an öffentlichen Plätzen und etwa entlang der Laufmeile ausreichend Trinkwasser bereitstellen. Zugleich wollen wir vermehrt Bewusstsein dafür schaffen, dass Wasser wesentlich gesünder ist, als diverse zuckerhaltige Getränke.“ Laut Radl werden derzeit weitere Standorte für neue Trinkbrunnen geprüft, in Frage kommen beispielweise der Getreidemarkt oder der Weiherplatz.

Der Stadtwerke-Geschäftsführer Christian Schimik verweist auf die hohe  Zuverlässigkeit und Qualität der Wolfsberger Trinkwasserversorgung: „Wer in Wolfsberg den Wasserhahn aufdreht, erhält Trinkwasser in einer gleichbleibend hohen Qualität, um die uns viele andere Regionen beneiden.“

Foto: Stadtwerke-Chef Christian Schimik (links) mit Gesundheits-Stadtrat Alexander Radl vor dem neuen Trinkbrunnen an der Rückseite der Stadion-Osttribüne, nahe der Landefläche für Paragleiter.

 

Info: Das kostbare Nass, das in Wolfsberg aus den Wasserhähnen sprudelt, stammt aus insgesamt 81 Quellen.  28 Hochbehälter, mit hochmoderner, elektronischer Steuerung verbunden, sorgen für Speicherung und eine ausgeglichene, optimale Versorgung der Wolfsberger Haushalte. Jährlich werden vom Wasserwerk rund 2,5 Mio. Kubikmeter Wasser gefördert.

 

Info: Trinkbrunnen-Standorte

Forst
St. Michael (neben Feuerwehr)

Radweg hinter Eucocenter

Sportstadion neben Osttribüne

Rathaus-Parkplatz

Hundewiese Schleifen

Trattlpark (Brunnen Mönch – Luxbacher)

Laufmeile (vis a vis Auto Penz)