Museum: Wiedereröffnung am 9.12. mit neuer Kinder-Station
07. December 2020

Nicht untätig blieb das Team des Museums im Lavanthaus während der Zeit des letzten Lockdowns: Als neue Attraktion und weiteren Schritt in Richtung Kinder- und Familienfreundlichkeit wurde ein Krabbeltunnel zum Thema Bergbau installiert, der bei der Wiedereröffnung am 9. Dezember erstmals  präsentiert wird.

„Museumsbesuche sollen Erlebnisse bieten und Staunen vermitteln“, so Vizebürgermeisterin Manuela Karner. „Mit der neuen Kinder-Station wird der Erlebnis-Charakter unterstrichen und außerdem ein Anreiz für den Museumsbesuch der ganzen Familie gesetzt. Gerade für trübe Herbst- und Wintertage ist das eine tolle Alternative“.

Bei dem neuen Krabbeltunnel handelt es sich um einen Holzbau, der einerseits das Modell der ehemaligen  Zentralschachtanlage Wolkersdorf bei St. Stefan trägt und andererseits im Inneren zu einer Schatzsuche einlädt. Mit Helmen und Lampen ausgerüstet, können Kinder im Inneren der Station diverse Funde machen und müssen diese sammeln und zu einem Puzzle zusammenfügen.

Das Modell stammt von Professor Nikolaus Sifferlinger von der Montanuniversität Leoben, der das Museum auch bei der Umsetzung der Station unterstützt hat.

Museum im Lavanthaus Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 10 – 16 Uhr

Am Foto von links: Dr. Nikolaus Sifferlinger von der Montanuni Leoben, Museumsleiter Mag. Daniel Strassnig und Vizebürgermeisterin Dr. Manuela Karner.