Riesen-Bergkristall per Schenkung an Museum übertragen
25. October 2021

Einer der interessantesten Bergschätze, die in den vergangenen Jahrzehnten im Lavanttal gefunden wurden, ist am vergangenen Freitag per Schenkung an das Museum im Lavanthaus übertragen worden. Es handelt sich um einen Riesen-Bergkristall mit 66 cm Länge und einem Gewicht von 40 kg, dessen Entdeckung und Ausgrabung 1971 im gesamten Tal für große Aufregung sorgte.

Nach kurzer Lagerung im Tresor der Stadtgemeinde Wolfsberg wurde der Kristall damals von seinen Findern - Horst Hartl, Dr. Anton Kranner, Valentin Leitner, Herbert Cancola und Horst Sabath - bis zur Errichtung eines Heimatmuseums dem Bergbaumuseum in Klagenfurt zur Verfügung gestellt. 2009 kehrt das Exemplar ins Lavanttal zurück und wurde dem neuen Museum im Lavanthaus als Leihgabe überlassen. Hier ist der Kristall im Bereich der „Bergschätze“ inkl. Text zu seiner Geschichte in einer Vitrine ausgestellt.

Der offizielle Schenkungsakt an Bürgermeister Hannes Primus und Museumsleiterin Christine Ragger erfolgte im Beisein aller fünf der damaligen Finder in den Räumlichkeiten des Museums.

Am Foto von links: Horst Hartl, Dr. Anton Kranner, Valentin Leitner, Herbert Cancola, Museumsleiterin Mag. Christine Ragger, Bürgermeister DI (FH) Hannes Primus, Dr. Robert Swatek (Obmann Museumsverein) und Horst Sabath.

Foto Stadtpresse