Schriftgröße A
WOLFSBERG in kärnten

News

Ein Solitär der Österreichischen Malerei

Sommerausstellung Ferdinand Penker auf Schloss Wolfsberg eröffnet

Werke des 2014 im Lavanttal verstorbenen Künstlers Ferdinand Penker sind in der diesjährigen Sommerausstellung der Stadtgemeinde auf Schloss Wolfsberg zu sehen. „Penker ist ein Solitär der modernen Österreichischen Malerei“, betonte Ausstellungs-Initiator Karl-Anton Rezac gestern im Rahmen der Eröffnung.


Der Wahl-Lavanttaler Ferdinand Penker, geboren 1950 in Klagenfurt, verstorben auf Schloss Farrach im Lavanttal, gehört zu den führenden Vertretern der zeitgenössischen Österreichischen Malerei. Für die aktuelle Sommerausstellung – eine Kooperation des Kulturreferates der Stadtgemeinde mit dem Schloss und dem Rotary Club Wolfsberg – stellte seine Ehefrau Dor Leitner-Penker eine umfangreiche Auswahl aus dem vielfältigen Schaffen des Künstlers zusammen.

Der Bogen spannt sich von meditativen Werken bis hin zu Installationen, die Neugier und Staunen hervorrufen. In seiner Einführung hob Karl-Anton Rezac, der die Ausstellung gemeinsam mit dem Kulturreferat der Stadtgemeinde organisiert hat, die herausragende Stellung des Künstlers Penker und die eindrucksvolle Auswahl seiner Werke im Ambiente des Schlosses Wolfsberg hervor.

Das Schloss und die Stadtgemeinde Wolfsberg verbindet in Sachen Kultur eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit. „Ein wirkungsvolles Miteinander, das wir gerne weiter fortsetzen wollen“, betonte Hausherr Andreas Henckel von Donnersmarck in seiner Begrüßung. Dem schloss sich Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz an: „Es ist ein Glück, so ein schönes Gebäude als Veranstaltungsort in unserer Gemeinde zu haben.“ Insgesamt gebe es in Wolfsberg jährlich rund 70 Kulturveranstaltungen, dass sei ein klares Bekenntnis zur Förderung der Kultur. Denn „Abwanderung hat oft mit dem mangelnden kulturellen Angebot zu tun.“

Kulturreferentin Vizebürgermeisterin Manuela Karner dankte dem Hausherren und dem Rotary Club für die gute Zusammenarbeit. „Als Pädagogin berührt mich vor allem die großartige Ordnung, Konzentration und Stille im Werk Penkers. Ich wünsche der Ausstellung viele Besucher!“

Sommerausstellung Ferdinand Penker, Schloss Wolfsberg. 24. Juni bis 28. August.

Am Foto v.l. Initiator Dr. Karl-Anton Rezac, Vizebürgermeisterin Dr. Manuela Karner, Rotary-Präsident Mag. Georg Niedersüß, Künstlerwitwe Dor Leitner-Penker, Mag. Andreas Henckel von Donnersmarck und Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz.

Ein Solitär der Österreichischen Malerei
 
Zurück zur Übersicht