Schriftgröße A
WOLFSBERG in kärnten

News

Haus der Region eröffnet

Ein Schaufenster für regionale Produkte

2016-06-30
„Unsere Erwartungen wurden übertroffen – hier ist etwas ganz Wertvolles entstanden, das weit über die Region hinausstrahlt“ stellte Wolfsbergs Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz heute bei der offiziellen Eröffnung des „Hauses des Region“ fest.

Das „Haus der Region“ – das ehemalige Bamberghaus am Getreidemarkt – ist in jeder Hinsicht ein Rekordprojekt. Vom Planungsstart im Spätherbst bis zur Eröffnung dauerte es nur knapp mehr als sechs Monate, inklusive Komplett-Umbau des Erdgeschosses mit edlem Holzdesign für die Ausstellungs- und Verkaufsfläche.

Im Erdgeschoß des im Eigentum der Wolfsberger Stadtwerke stehenden Hauses werden nun auf rund 120 Quadratmetern Verkaufsfläche Spitzenprodukte von nicht weniger als 57 heimischen Betrieben präsentiert, darunter viele „Lavanttaler Schmankerl“ von landwirtschaftlichen Direktvermarktern, Säfte, Tee, Kräuter, Spirituosen und Kunsthandwerk. Für die Weine der Lavanttaler Winzer wurde eine eigene Vinothek mit Verkostungsmöglichkeiten eingerichtet.

Das mit Unterstützung einer Leader-Förderung umgesetzte Projekt wird getragen von der Lavanttaler Beschäftigungsinitiative (LBI) mit Geschäftsführer Roland Bachmann, der sich anlässlich der Eröffnung bei allen am Bau beteiligten Firmen und allen Projektpartnern und Produzenten bedankte: „Das Haus steht in Wolfsberg, es ist aber ein Haus für das ganze Lavanttal. Gemeinsam ist uns etwas Großartiges gelungen.“

Die Besonderheit des Bezirkes hob dann Anton Heritzer, Bundesobmann der bäuerlichen Direktvermarkter, hervor: „Es gibt in ganz Österreich nur eine einzige Region, wo Direktvermarkter ALLE Produkte des Lebensmittelbereiches herstellen, und das ist das Lavanttal!“.

Als Vertreterinnen der Wolfsberger Partnerstädte nahmen Bürgermeisterin Marta Talaber (Varpalota) und 2. Bürgermeisterin Renate Schroff (Herzogenaurach) an der Eröffnungsfeier teil. Wie Bürgermeister Schlagholz betonte, soll das „Haus der Region“ auch überregionale Bande knüpfen und künftig auch Produkte aus den Partnerstädten mit anbieten.

Seitens des Fördergebers „LAG Unterkärnten“ gab es von Obmann Bürgermeister Günther Vallant (Frantschach-St. Gertraud) ein besonderes Lob: „So schnell und perfekt ist noch nie ein von uns gefördertes Projekt umgesetzt worden.“

Am Foto v.l. Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, 2. Bürgermeisterin Renate Schroff, Ehemann Wolfgang Schroff, Bürgermeisterin Marta Talaber mit Partner Gianfranco Campanari, Roland Bachmann (LBI) und Johann Schober (Gemeinnützige Personalservice GmbH.) bei der Eröffnungsfeier

Haus der Region eröffnet
 
Zurück zur Übersicht