Schriftgröße A
WOLFSBERG in kärnten

Stretching

Dehnübungen vor und nach dem Laufen

Beispiel:
Versuchen Sie bei durchgedrückten Knien und geradem Rücken mit den Händen die Füße zu erreichen. Halten Sie die Position für einige Sekunden. Nutzen: Stretching verbessert die Elastizität der Muskel und sorgt somit für weniger Bewegungswiderstand. Es verbessert die Gelenksbeweglichkeit, schont die Knorpel und aktiviert das Körperbewusstsein. Alles zusammen führt zu einem ökonomischen Laufstil und verringert die Verletzungsanfälligkeit.

Risiken:
Stretching bei "kalter" Muskulatur oder über die Schmerzgrenze hinweg kann Muskelverletzungen provozieren. Falsch ausgeführte Dehnübungen oder ruckartige (wippende) Bewegungen können die Entspannung der Muskeln erschweren oder sogar behindern.

Optimale Dosierung:
Stretchen Sie nur vorgewärmte Muskeln. Deshalb bietet sich das Stretchprogramm vor belastenden Trainingseinheiten nach einem 10-minütigen Warmlaufen an.