Neue Förderperiode: Jetzt Geschäftsideen für Pop-up-Stores einreichen
15. April 2021

Der KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds schreibt gemeinsam mit der Stadtgemeinde Wolfsberg heuer bereits zum 4. Mal die Aktion „Meine Pop-up-Store Kooperation“  aus. Damit  wird Unternehmerinnen und Unternehmern in Wolfsberg die Möglichkeit geboten, ihre Geschäftsidee in einem temporär geförderten Modell und mit Bereitstellung eines Geschäftslokales zu testen und risikofrei zu nutzen.

Die Ausschreibungsfrist zur Vorlage von Geschäftskonzepten läuft bis 31. Mai 2021. Bis zu acht Projekte werden von einer Jury ausgewählt und vom KWF mit je 3.000 Euro gefördert. Die Stadtgemeinde Wolfsberg stellt den ausgewählten Jungunternehmern für die Umsetzung ihrer Geschäftsidee ein halbes Jahr lang die Miete  für Geschäftsräumlichkeiten bis zu einer Höhe von 400 Euro monatlich zur Verfügung.

„Für die heimischen Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer ist die Pop-up-Förderung ein ideales Sprungbrett, um ihre Konzepte in der Realität zu erproben“, betont Bürgermeister Hannes Primus. „Die vergangenen Pop-up-Ausschreibungen haben gezeigt, dass es bei jungen Leuten in Wolfsberg ein großes Potenzial an Kreativität und Mut zum Unternehmertum gibt!“

„Das Modell ist eine win-win-Situation“, schließt sich Wirtschaftsreferent Christian Stückler an. „Wir unterstützen die Pop-up-Unternehmen dabei, geeignete Geschäftsräumlichkeiten in der Innenstadt zu finden und helfen mit einem Mietzuschuss über die schwierigen ersten Monate hinweg. Auf der anderen Seite bereichern und beleben die Pop-ups unsere Innenstadt und sorgen für mehr Frequenz in unseren Einkaufsstraßen.“

Als Projektbetreuerin seitens des KWF freut sich Patricia Radl-Rebernig, dass das Pop-up-Förderangebot in  Wolfsberg schon in den letzten Jahren sehr gut angenommen wurde: „Gerade in den wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist es noch wichtiger, dass ein kleines Stück an Risiko für startende Unternehmer abgefedert wird.“ Augenmerk sollte jedenfalls auch auf die Online-Präsenz gelegt werden, damit das Pop-up auch in herausfordernden Zeiten am Markt – zumindest digital – präsent ist.

Am Foto die Pop-up-UnternehmerInnen der letzten Förderperiode.

Pop-up-Store-Kooperation – die Details:

Am 15.  April startet der Call des KWF „Meine Pop-up-Store Kooperation“ für die Stadt Wolfsberg“. Die Einreichungen sind bis 31.5.2021 – 12 Uhr - auf der KWF-Homepage online möglich. Detailinformationen finden Sie auch unter:

www.kwf.at/foerderungen/meine-pop-up-kooperation-wolfsberg/

Nutzungsdauern des Pop-up-Stores:

Das ist individuell für jede Unternehmer*in. Die Nutzung des Pop-up-Stores ist im Zeitraum vom 01. Juli 2021 bis 30.06.2022 möglich.

Einreicher/Förderungswerber können sein:

Kleine und mittlere Unternehmen (KM), junge Unternehmen (Start-ups), neuen Selbständige, GründerInnen, etc. aus allen Branchen und Fachrichtungen, auch aus der Land- und Forstwirtschaft und Übungsfirmenprojekte von Schulen

Auswahl der Unternehmen

Es ist vorgesehen, dass max. 8 Projekte diese Pop-up-Stores nutzen können.

Eine Jury wählt die besten 8 Einreichungen (dh die besten 8 Konzepte zur Nutzung eines Stores) aus, wobei die Besten mit einem Preisgeld von je € 3.000,00 seitens des KWF prämiert werden.

Was wird geboten?

Es werden seitens der Stadtgemeinde Wolfsberg verschiedene Geschäftsräumlichkeiten in der Wolfsberger Innenstadt Platz zur Verfügung gestellt. Die Geschäftslokale werden analog den Bedürfnissen der Bewerberinnen und Bewerber ausgesucht. 

Diese Leistungen bekommen die ausgewählten Projekte

  • Miete für ein Geschäftslokal in der Wolfsberger Innenstadt bis zu einer maximalen Höhe von 400 Euro über einen Zeitraum von 6 Monaten bzw. bei „Doppelbelegung“ (zwei Unternehmen in einem Geschäftslokal) für 12 Monate
  • Öffentlichkeitsarbeit in Regionalen Medien
  • Betreuung und Unterstützung während der Pop-up-Phase durch die ansässigen Institutionen und der örtlichen Ansprechpartnerin
  • Kooperation mit einer örtlichen Bildungseinrichtung (HAK, HTL, etc.) zur Unterstützung im strategischen und operativen Ablauf des Unternehmens in den Bereichen Marketing, Controlling, Verkauf – hier werden in diesem Jahr Online-Möglichkeiten ins Auge gefasst.
  • Einmalige Prämie in Höhe von 3.000 Euro seitens des KWF für das beste Projekt

An Eigenleistungen sind zu leisten:

  • Übernahme der Betriebskosten
  • Einrichtung und Ausstattung des Pop-up-Stores (verbleibt im Eigentum der EinreicherInnen)
  • Bespielung des Pop-up-Stores zu definierten Geschäftszeiten

Nutzen Sie die Möglichkeit, die Verkaufsfähigkeit Ihrer Produkte zu testen. Es sind aus dem ganzen Bezirk – gemeindeübergreifend die Interessenten eingeladen, sich mit Ihren kreativen Produkt-/Dienstleistungsideen zu bewerben!

Ende April/Anfang Mai wird es nochmals eine kleine Online-Informationsrunde mit bereits aktiven Pop-up-Store TeilnehmerInnen und den Verantwortlichen der Stadt Wolfsberg geben. Der Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Regionale Ansprechperson für alle Interessierten: Mag. Dr. Patricia Radl-Rebernig, MBA

radl-rebernig consulting e.U.

Tel: 0650 7777324

Email: office@radl-rebernig.at

www.radl-rebernig.at